Holland ruft zum Jahreswechsel

Dieses Jahr machen wir nicht den gleichen Fehler, wie im letzten.
Da sind wir Dusselköppe Silvester nach Hause gefahren und haben hier die Raketen und Böller „genossen“. Besonders unser Hund war restlos begeistert.
Nun wollen wir am 27.12.18 los in Richtung Ouddorp / Zeeland und hoffen, dass es dort einigermaßen ruhig ist.
Im Gegensatz zu Deutschland, sind private Feuerwerke in Holland weitgehend verboten. Schauen wir mal, ob das so ist und auch eingehalten wird.

27.12.18, Donnerstag

Ohne Probleme sind wir in Ouddorp angekommen. Allerdings mit einem kurzen Halt zum Propan Tanken bei Pieper in Gladbeck. Da gibt es 95% Propan für unsere Tankflaschen.

In Ouddorp mussten wir noch einkaufen, und anschließend boten sich die folgenden Bilder.

Etwas verschwommen ist das Licht des Leuchtturms aber erkennbar

Das ist mal ein Willkommensgruß, oder?

28. / 29. 12. 2018

Wir haben gut geschlafen, fast bis 9 Uhr. Das passiert uns immer wieder, sobald wir im WoMo schlafen. Muss wohl an der Ruhe hier liegen. Auch Sunny weckt uns nicht.

Passiert ist nichts besonderes. Am Freitag sind wir viel gelaufen. Erst am Strand, und dann noch in den Ort Ouddorp. Allerdings sind wir umgekehrt, kurz bevor es ganz dunkel wurde.

Im Restaurant des Landal-Parks gabs dann ein Kalt- und ein Warmgetränk. 🙂

Am Samstag sind wir dann mit dem WoMo erst nach Hellevortsluis zum Discounter gefahren, um die Vorräte aufzufüllen. Danach wurde in Stellendam am „Visafslag“ Halt gemacht. Erstens wurde Frischfisch eingekauft und zweitens gebackener Kibbeling und gebackene Mosselen gekauft und verzehrt. Mmmmh Lecker!

Auf dem Platz wieder eingeparkt machte Margot mit Sunny einen Strandspaziergang. Ich habe die Gelegenheit genutzt und den Zwischenboden aufgeräumt, da es dort während der Fahrt immer geklappert hat. Da muss zuahuse noch ein Schutz-Blech für den Heizkörper rein!

Danach war eine halbe Stunde Augenpflege angesagt.

Fotos gabs heute keine, das Wetter war bedeckt und windig, allerdings trocken.

30. / 31.12.2018

Na da hatten wir aber Glück mit dem Wetter, es war nicht so schlecht, dasss wir nicht raus konnten. Der Strand vor Ouddorp scheint endlos. Bei Ebbe ist das Wasser auch weit weg. Dass das einige Zeitgenossen dazu veranlasst, eine schlechtere Bewertung zu schreiben geht uns nicht in den Kopf. Aber die ewigen Nörgler gibts ja überall. Wir nehmen es so, wie es kommt. Oder wie der Kölner sagt: „Et kütt wie et kütt. Aber et is noch immer jot jejange.“

Hier noch ein paar Bilder:

Sunny hatte ihren Spaß am Strand. Noch….

Zum Abend hin ging dann auf dem Caravan-Park nebenan schon vereinzelt die Knallerei los. Muss das sein??? Um Mitternacht konnte man dann einige Feuerwerke sehen, und Sunny hatte sich zitternd unter den Tisch verzogen. Ist eben nicht ihr Ding.

Insgesamt war das alles aber nichts gegen das, was man bei uns zuhause ertragen muss. Um ca. 0.30 Uhr war es weitgehend ruhig. Bis auf einzelne Böller die später noch (vermutlich von deutschen Gästen) gezündet wurde. Bei uns zuhause ging s im letzten Jahr bis fast 3.00 Uhr.

Die Heimreise am 1.1.2019! fiel uns zwar schwer, aber wir wissen ja, dass es nicht mehr lange dauert, bis wir wieder los können.

Wir wünschen allen unseren Leserinnen und Lesern ein gesundes, frohes und erfolgreiches Jahr 2019. Allesn Reise-Freundinnen und Freunden allzeit gute und knitterfreie Fahrt. Viele neue, schöne Eindrücke und kommt gesund wieder heim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.